Grafik
Grafik

Chronik

.

1879
Gründung des Ansbacher Jagdschutzvereins mit 65 Mitgliedern

1881 1. Vorsitzender: Königl. Kreisforstmeister Meyr

1899 20-jähriges Bestehen, 1. Vorsitzender: Königl. Forstrat Freiherr Kreß von Kressenstein

1902 Der Verein wird ins amtsgerichtliche Vereinsregister eingetragen

1914 Erstmals eine kleine Trophäenschau

1917 Beitritt zum Landesverband der Jagdschutzvereine

1929 50-jähriges Bestehen, 1.Vorsitzender: Regierungsdirektor Rodt

1934 Kreisjägermeister Dr. Ludwig Schönecker

1935 Auflösung des Vereins nach § 56 Reichsjagdgesetz

1949 Bay. Jagdgesetz, Wiederaufnahme der Tätigkeit im Verein, 1. Vorsitzender: Georg Raab, erster Jägerkurs der Jägervereinigung Ansbach

1952 Bundesjagdgesetz

1955 1. Vorsitzender: Wilhelm Schmidt, erste Hubertusfeier

1956 Gründung der Jagdhornbläsergruppe

1962 Erste Pflicht-Trophäenschau, 104 Reviere haben 789 Rehgehörne ausgestellt

1963 Erste Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde

1965 1. Vorsitzender: Hans Schuster

1970 1. Vorsitzender: Walter Krönert, Hans Schuster wird Ehrenvorsitzender

1972 Neubenennung des Vereins auf Grund der Kreisreform in „Jägervereinigung Ansbach und Umgebung“

1973 1. Vorsitzender: Hans Strehl

1976 1. Vorsitzender: Forstdirektor Waldemar Wittke

1979 100-Jahr Feier bei 381 Mitgliedern, 1. Vorsitzender: Heinz Porzner

1983 Schaffung der Hegegemeinschaften (unter Auflösung der Hegeringe)

1985 Beispielhafte Biotopverbesserungen in der Hegegemeinschaft Windsbach (Hans Betz mit der Wildland-GmbH)

1986 Erste Verbissaufnahmen und Vegetationsgutachten

1987 Schatzmeister Berger erleidet tragischen Tod, 1. Vorsitzender wird Dr. Konrad Thorausch

1988 Erster ökumenischer Hubertusgottesdienst in der Johanniskirche, Ansbach

1990 Sturmschäden in unseren Wäldern, Beginn des Umbaus in naturnahen Wald. Die Rehwildstrecke beträgt nun ca. 3000 Stück

1994 Erster Fallenlehrgang

1995 1. Vorsitzender: Dr. Klaus Zier, Konrad Thorausch wird Ehrenvorsitzender

1996 Anerkennung des Vereins als gemeinnützig

1998 1. Vorsitzender: Heinzpeter Als, die Hegeschauen finden jährlich auf Vereinsebene statt, das Projekt „Strukturreiche Lebensräume in der Agrarlandschaft“ läuft an, die Jägervereinigung beteiligt sich mit großem Erfolg, die Hubertusgottesdienste finden in jährlichem Wechsel zwischen der Stadt Ansbach und den Kreisgemeinden statt

2004 125-Jahr-Feier: Fest–Hegeschau im Onoldiasaal mit Landwirtschaftsminister Miller, Erstellung eine Festschrift unter maßgeblicher Mitwirkung der Herren Georg Kronwald und Ernst Neubauer; Beteiligung am Ball der Stadt Ansbach; Neuwahlen: 1. Vors.:Heinzpeter Als, 2. Vors.: Wilhelm Kieslinger, Schriftführer: Markus Flühr, Schatzmeister: Hermann Kaiser; Pilotprojekt: Jagen auf Rehwild ohne Abschussplan, HG Windsbach; Teilnahme an Kontakta und Heimatfestzug Stadt Ansbach; Hubertusgottesdienst St. Ludwig, Ansbach mit Parforcehornbläsercorps Erding 

2005 50-jähriges Jubiläum des Bläsercorps der Jägervereinigung Ansbach, Festakt in der Orangerie; Hubertusgottesdienst in Leutershausen mit den Parforcehornbläser Nürnberg-Land/Roth

2006 Ausstellung Gotische Halle, Stadt Ansbach: Wild der Kreisjägerei; Hegeschau mit Dr. Ingo Friedrich, MdEP und Prof. Dr. Vocke, MdL, Präsident BJV; Anschaffung Laserschießkino; Hubertusfeier St. Johannis, Ansbach mit Parforcehornbläser Nürnberg-Land/Roth

2007 Hegeschau mit Neuwahlen: alter Vorstand bestätigt. Vortrag: „Frankens Wetter im Klimawandel“; Hubertusfeier Dorfkirche Neuendettelsau mit Parforcehornbläsercorps Nürnberg-Land/Roth

2008 Hegeschau mit Initiative zur Abschaffung bürokratischer Abschusspläne auf Rehwild mit Prof Anton Moser, Stellv. Landesjägermeister BaWü Kurt Walde, Moritz Fürst Öttingen-Wallerstein; Foto-Ausstellung Gotische Halle: „Wildes Leben“; Familienmitgliedschaft wird vom BJV endgültig abgelehnt; Teilnahme am Heimatumzug der Stadt Ansbach und an der Kontakta; Hubertusfeier Christ König, Ansbach mit Parforcehornbläser Nürnberg-Land/Roth

2009 Vermarktungsinitiative Wildbret; Schulung Verkehrssicherungspflicht; Hegeschau mit dem Thema „Holznutzung im Jahre 2060“, Forstdirektor Friedrich Luger und Fa. Pöyry Forest Industry Consulting GmbH, Gesamtstrecke: 5200 Rehe; Hubertusfeier St. Margarethen, Lehrberg mit Parforcehornbläser Nürnberg- Land/Roth

2010 Jahr der Biodiversität; Schaffung des Naturschutzpreises der Jägervereinigung Ansbach u.U. - Erster Preisträger: Karl-Heinz Weidner, Mittelramstadt; Sechs-Punkte-Erklärung der Jägervereinigung Ansbach u.U. zum Aufgang der Bockjagd; Beteiligung an „Bayern Tour Natur“; Hegeschau mit Wahlen: 1. Vors.: Heinzpeter Als, 2. Vors.: Wilhelm Kieslinger, Schriftführer: Martin Reiner, Schatzmeister: Hermann Kaiser; Thema: „Zukunft der Jagd und Aufgaben des BJV“, Prof. Dr. Jürgen Vocke, BJV-Präsident - Ausstellung Gotische Halle in Ansbach: „Wild und Wildkräuter“; Hubertusfeier St. Gumbertus, Ansbach mit Parforcehornbläser Nürnberg-Land/Roth. Bei der Hegeschau werden ca 1200 Gehörne gezeigt. 

2011 Erstes Winterseminar mit Dr. Moser, LtdVD Landratsamt Ansbach; Hegeschau Thema: „Natur in der Landwirtschaft“ - „Mais statt Meiler?“, Hp.Als - „Blüte-Biene-Mensch“, Matthäus Matejek - „Naturnahe Flächen im Feld“, Maria Stichelmayr - Internetauftritt durch Martin Reiner; Beteiligung an der Ausstellung „Wald, Wasser, Wiese - unsere heimische Natur“ im Brückencenter; Hubertusfeier St. Ursula, Colmberg mit Parforcehornbläser Roth; Einführung der Mitglieder-Nadeln: Beteiligung an der FBG-Ausstellung; Erster Intensiv-Kurs in der Jägerausbildung; Anträge auf Schonzeitverkürzung beim Rehwild; Gründungs-Ausflug der ARGE Jägerinnen; Beteiligung an „Bayern Tour Natur“; Erster Jägerausbildungs-Spezialkurs für Landwirte

2012 Aktivität der Jägervereinigung gegen Schonzeitverkürzung Übergabe der Tierschutzerklärung an Landrat; Winterseminar, Thema „Wildschadensersatz“ mit den Herren Armin Heidingsfelder, Christph Manke und Hp. Als; Hegeschau, Thema: - „ Vegetationsgutachten und Abschussplanung“mit den Herren Hp.Als, Dieter Grau und Friedrich Luger; Beteiligung am Festumzug der Stadt Ansbach; Naturschutzpreis an die Stadt Windsbach; Beteiligung an „Bayern Tour Natur“; Beteiligung an der Kontakta, Ansbach; Hubertusgottesdienst in St. Ludwig, Ansbach mit den Parforcehornbläsern Roth; Arbeitskreis US-Jäger gegründet; Keine Mehrheit für Gruppenrechtsschutzversicherung; Erster Ausbildungskurs in Triesdorf

2013 Winterseminar mit Herrn Heinz Dalhäuser „ Der Forstbetrieb Rothenburg stellt sich und sein Jagdkonzept vor.“ Hegeschau mit Neuwahlen: 1. Vorsitzender: Christian Fuhrmann, 2. Vorsitzender: Hubert Bodächtel, Schatzmeister: Hermann Kaiser, Schriftführer: Martin Reiner. Heinzpeter Als wird Ehrenvorsitzender. Thema der Hegeschau "Niederwildhege".